Trading bzw. Daytrading am Forex Markt, Gold und Silber als Anlage
Forex Handel

Gold & Silber

Offtopic

Was sind CFD's?

Einführung im CFD-Handel im Devisen Markt

CFDs auch Differenzkontrakte oder Contract for Difference stellen ein Differenzgeschäft aus Preisveränderungen von Indizes, Aktien, Rohstoffe oder Währungen (Devisen) dar. Diese Instrumente werden auch als Underlying bezeichnet. Der Gewinn bzw. Verlust ergibt sich also aus der Differenz zwischen den Kauf und den Verkaufkurs. Die Besonderheit ist, dass man diese Werte selbst nicht besitzen und man quasi darauf spekuliert ob ein Wert steigt oder fällt. Deswegen gehören die CFD's auch zur Gruppe der Derivate.

Beim Spekulieren auf einen steigenen Kurs (Long gehen) profitiert man von steigenen Kursen, erzielt aber einen Verlust bei fallenden Kursen. Beim Spekulieren auf einen fallenden Kurs (Short gehen) profitiert man von fallenden Kursen, erzielt aber einen Verlust bei steigenen Kursen. Die CFD's haben keine Laufzeit und können somit auf unbestimmte Zeit gehalten werden.

Beim Kauf von Differentkontrakten kann der Anleger das vielfache seines Einsatzes an Geld auf den Markt bewegen. Dies ist durch den Hebel-Effekt möglich. Hierfür muss eine Sicherheitsleistung, die so genannte Margin hinterlegt werden. Wenn die Spekulation nun falsch lag und die Sicherheitsleistung aufverbraucht ist, wird die Position in der Regel Glatt gestellt und es ist nur die Margin verloren worden. Broker bieten im Schnitt Heben zwischen 5 und 100 an. Je größer der Hebel desto mehr Geld kann am Markt bewegt werden. Allerdings sollte man hier als Anleger nicht übertreiben!

Ein wichtiger noch nicht genannter Punkt sind die Kosten, der Broker will ja auch daran verdienen. Hier gibt es den Spread, der beim Kauf des Underlying fällig wird. Bei den Haupt Währungspaaren sind dies in der Regel 1-2 Pips. Für die Summe, die der Broker zusteuert sind dann noch Zinsen zu zahlen, die jedoch nicht viel ausmachen. Weitere Gebühren sind normalerweise nicht anfällig, bzw. sollte man sich beim jeweiligen Broker im Vorfeld informieren. Deswegen ist dieses Instrument besonders interessant für Daytrader.

Wer mit CFD's handeln möchte, muss bei seinem Broker eine spezielle Risikoerklärung unterschreiben, wie es auch bei anderen Drivaten der Fall ist, weil im schlimmste Falle binnen kürzester Zeit das ganze Kapital vernichtet werden kann.

Der Vorteil gegenüber Hebelzertifikaten (Turbos) oder Optionsscheinen sind in erster Linie die geringen Kosten aber auch die Transparents, dass die Devisen 24h am Tag gehandelt werden können.


Impressum / Haftungsausschluss / Kontakt | Sitemap
(c) 2008 - 2017 by Forexlyzer, Trading bzw. Daytrading mit CFD's am weltweiten Forex Markt, Gold und Silber als Anlage. Risikohinweis: Trading brigt Risiken.